“Nüscht klappt” – Willkommen in Berlin (Video)

Im März habe ich ein Auto gekauft, das immer noch nicht angemeldet ist. Das hängt auch damit zusammen, dass meine Frau Ausländerin und einen neuen Pass beantragen musste. (Ist uns zu spät aufgefallen.)

Aber der Hauptgrund für die Verzögerung sind die extrem langen Wartezeiten in Berlins Ämtern. Hochzeitspaare kennen das. Jeder, der zum Bezirksamt (aka Bürgeramt) muss. Und auch und gerade diejenigen, die ein Auto anmelden müssen. Es ist schwer einen Termin zu bekommen. Und dieser Zustand ist nicht neu. Auch wenn der Senat es jetzt mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu erklären versucht.

Parlamentsrede am 3.9.2020 zum Thema lange Wartezeiten auf der Kfz-Zulassungsstelle

Diese Zustände sind unhaltbar und einer führenden Industrienation unwürdig. Berliner können zur Überzeugung gelangen, statt in Deutschland in Dschibuti zu leben. Noch nicht einmal die einfachsten Dinge funktionieren, obwohl Berlin von allen Seiten gepampert wird: mit dem Länderfinanzausgleich und mit Zahlungen des Bundes ebenso wie es mit Touristen und Investoren aus aller Welt gesegnet ist.

Wenn es jemals eine Senatsbeteiligung der AfD geben sollte, dann muss die Wiederherstellung der normalen staatlichen Ordnung mit funktionierenden Ämtern, Schulbehörden und so weiter die erste Pflicht dieser Regierung sein. Gleich nach Herstellung innerer Sicherheit und einem Ende der illegalen Zuwanderung. So wie es jetzt ist, darf es nicht bleiben.

PS: Ich habe mein abgefackeltes Auto übrigens auch immer noch nicht abmelden können. Es gibt keinen Termin.

“Nüscht klappt” – Willkommen in Berlin (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.