Ronald Gläser, MdA

Die AfD ist wichtiger denn je

19.06.2022 | 0 Kommentare

Die Alternative für Deutschland hat einen neuen Vorstand gewählt. Dieser deckt alle Strömungen der Partei ab und wird uns hoffentlich in eine noch bessere Zukunft führen. Alice Weidel sagte passenderweise: „Die AfD jst die Partei der Zukunft.“ Ob Deutschland noch eine hat, wird sich auch an unserem Erfolg ablesen lassen. Die AfD ist als Korrektiv zu den Konsensparteien notwendiger denn je. Deutschland steuert mit voller Geschwindigkeit auf den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Abgrund zu.

Beispiel Inflation: Seit Jahren warnen Kritiker der Staatsverschuldung vor den Auswirkungen dieser Politik. Jahrelang hat der deutsche Staat auf allen Ebenen ohne Not über seine Verhältnisse gelebt. Wahlgeschenke wurden verteilt, Gelder sinnlos verprasst oder ins Ausland verschenkt. Solide war das schon seit Jahrzehnten nicht mehr.

Die Eurorettung und zuletzt die Politik des nicht enden wollenden Lockdowns haben das Fass zum Überlaufen gebracht. Der Ober kommt nun mit der Rechnung. Die überflüssigen Steuererhöhungen unter dem Deckmantel der „Klimarettung“ tun nun ihr übriges. Ergebnis: Auf breiter Front steigen Preise. Wir haben auf mehreren Ebenen Maßnahmen gegen die steigende Inflation vorgeschlagen. Um sie unter das Volk zu bringen, haben wir diese Inflationsflyer gedruckt, die jeder bei mir bestellen kann (Email mit Adresse an glaeser@afd.berlin).

Beispiel Bundeswehr: Zwei Jahrzehnte lang wurde unsere Truppe abgewirtschaftet und gleichzeitig in überflüssige Auslandseinsätze geschickt, zum Beispiel nach Afghanistan. Menschenleben wurden vergeudet, viele Milliarden obendrein. Jetzt stellen wir fest, dass wir nicht mal in der Lage sind die Heimat zu verteidigen, sollte der Ernstfall eintreten. Die Politik der Konsensparteien war verantwortungslos und muss korrigiert werden.

Beispiel Wohlfahrtsstaat: Wir haben die höchsten Steuersätze und finanzieren immer größere Bataillone von Sozialarbeitern, Integrationslehrern, Gleichstellungsbeauftragten. Und gleichzeitig rennen die Leute den Tafeln die Bude ein. Hier muss viel grundsätzlich geändert werden: Arbeiten muss sich wieder lohnen. Hilfe nur für Bedürftige. Schluss mit Ausweitung der Sozialindustrie.

Beispiel Autohass: Nur die AfD widersetzt sich glaubwürdig dem Verbrennerverbot oder dem Kampf gegen den Diesel. Die Politik der Konsensparteien zielt darauf ab, die Deutschen zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu bewegen. Wir hingegen sagen: Die Bürger sind nicht das Vieh, und die Politiker sind nicht die Rancher. Es ist nicht die Aufgabe des Staates die Mobilität der Bürger wegen herbeihalluzinierter Weltuntergangsphantasien einzuschränken.

Ich könnte das mit etlichen Themen von Bürgerrechten (Impfpflicht) bis hin zur Meinungsfreiheit fortsetzen. Wichtig ist: Nur die AfD vertritt in sehr vielen Bereichen die Interessen der Bürger. Nicht aller, wie soll das gehen? Aber die Interessen sehr vieler Bürger – was weit über unsere Wahlergebnisse hinausgeht. Niemand traut sich die heißen Eisen anzupacken, die wir ansprechen und in die Parlamente tragen.

Nun, da, der Parteitag in Riesa vorbei ist, sollten wir uns wieder darauf konzentrieren, diese politische Arbeit in den Vordergrund zu stellen. Die AfD muss daran arbeiten als seriöse Alternative zu den Mitbewerbern angesehen zu werden. Nur dann können wir unsere Forderungen auch umsetzen. 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.